Ecken mit Schrägband einfassen – Tutorial

In der aktuellen Milliblu’s Ausgabe findest du einen Schnitt für einen wunderschönen Wickelmantel mit einem tollen Schalkragen. Wir haben den Mantel aus dem tollen Stepper Bordeaux Spice genäht. Typisch Milliblu’s Stepper? Von beiden Seiten schön!

Mantel Schnittmuster

Da die beiden Seiten des Steppers absolut vorzeigbar sind, müssen wir die Stoffkanten mit dem Schrägband einfassen.

Falls du dich bis jetzt gegen das Schrägband erfolgreich gewehrt hast, wirst du wahrscheinlich staunen, wie cool und wie nützlich dieses kleine Ding im Nähalltag ist. Ein Schrägband ist ein schmales Band aus gewebten Stoff, das schräg zum Fadenlauf zugeschnitten wurde. Genau dieser schräge Zuschnitt macht den Stoffstreifen so besonders – leicht dehnbar, flexibel und elastisch!

Als Erfinderin des Diagonalschnitts (auch Bias Cut genannt) gilt die Pariser Modeschöpferin Madeleine Vionnet.

Ich zeige dir heute, wie du die mit dem Schrägband gerade Stoffkanten, Rundungen und vor allem Ecken einfassen kannst.

Gerade Kanten mit Schrägband einfassen

Falte das Schrägband auf, lege es bündig an die Stoffkante und fixiere es mit Stecknadeln oder Klammern und nähe genau auf dem Falz. Bei dickeren Stoffen wie Stepper ist es sogar besser 1-2 mm von der Falzkante entfernt zu nähen.

Nähen mit Schrägband

Klappe das Schrägband auf die andere Seite um und stecke es gut fest. Achte hier darauf, dass beide Falzkanten des Schrägbands genau aufeinander liegen oder idealerweise sogar 1-2 mm überstehen. So gehst du auf Nummer sicher, dass alle Stoffkanten beim Nähen mitgefasst werden.

Stoffkanten mit Schrägband einfassen

Jetzt wird das Schrägband festgenäht.

Runde Stoffkanten mit Schrägband einfassen

Bei Rundungen gilt die gleiche Vorgehensweise (Milliblu’s Wickelmantel Marie – hier betrifft es auf jeden Fall den Schalkragen). Um dir die Arbeit zu erleichtern, kannst du die Nahtzugaben an den runden Stoffkanten ein wenig zurückschneiden.

Ecken mit Schrägband einfassen.

Das Schwerste kommt zum Schluss – die Ecken!

Bevor du an die Ecke kommst – messe den Abstand zwischen der Stoffkante und dem Falz des Schrägbans. Bei mir sind das ca. 0,7 mm. Messe also 0,7 mm von der Stoffkante ab und markiere die Stelle mit einer Stecknadel.

Ecken mit Schrägband einfassen

Nähe jetzt nur bis zur der Stecknadel, verriegele die Naht und ziehe die Stecknadel raus.

Schrägband nähen

Lege das Schrägband im 45 Grad Winkel nach oben um…

Stoffkanten mit Schrägband nähen

und klappe es nochmal nach unten um.

Decke mit Schrägband einfassen

Markiere das Nahtende wieder mit einer Stecknadel – das ist sehr wichtig, denn genau an dieser Stelle muss die nächste Naht enden!

Schöne Ecken mit Schrägband

Das ist das Geheimnis: Zwei Nähte, die genau aufeinander treffen!

Binding Decke

So lassen sich die Ecken problemlos mit dem Schrägband einfassen.

Ecken nähen

Diese kleinen Briefecken ergeben sich fast von alleine!

Ecken mit Schrägband umnähen

Jetzt nur noch alles schön mit Stecknadeln oder Klammern  fixieren und von rechts absteppen.

Gibt es noch etwas, was du zum Thema Stoffkanten und Ecken mit Schrägband einfassen erfahren möchtest? Über deine Nachricht werde ich mich sehr freuen!

Stoffkanten mit Schrägband versäubern

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.