Maßnehmen aber richtig – eigene Konfektionsgröße ermitteln.

Dieser Beitrag enthält Werbung. 

Was muss, das muss: irgendwann kommt im Leben jeder Hobbynäherin der Tag, wo man eigene Konfektionsgröße ermitteln muss.

Welche Konfektionsgröße habe ich?

Wenn du für dich nähen möchtest, dann ist es wichtig, dass du mit der Konfektionsgrößentabelle, die in jeder Nähzeitschrift abgebildet ist, umgehen kannst.

Ich zeige dir heute die drei wichtigsten Maße und wie du sie selber oder mit Hilfe deiner Freundin richtig nehmen kannst.

Was ist eine Konfektionstabelle?

Es ist dir bestimmt schon aufgefallen, dass die Kleidungshersteller mit den Größen ein bisschen schummeln…Manchmal passt mir Größe 32, manchmal 40 – welch ein Wunder! 🙂

In Deutschland gilt als Norm die Deutsche Konfektionstabelle. Das ist auch nachvollziehbar – es gibt viele Länder, in der die Bevölkerung grundsätzlich kleiner und schlanker ist – wie zum Beispiel in den asiatischen Ländern.

Um diese Durchschnitt-Daten fest zu legen, wurden im Rahmen des Projekts SizeGERMANY im Jahr 2007/2008 vom Institut Hohenstein über 13.000 Menschen mit moderner 3D Bodyscanner Technologie vermessen.

Pro Durchlauf erfasst der Scanner rund 400.000 Messpunkte. Für Bekleidungsindustrie werden 44 Körpermaße wie zum Beispiel Hüft- oder Brustumfang ermittelt.

Viele Bekleidungs- und Schnittmusterhersteller nutzen diese Tabelle als Standard. Milliblu’s Größentabelle findest du im neuen Magazin auf der Seite 59.

Maßnehmen aber richtig!

Um richtig Maß zu nehmen, würde ich dir empfehlen, eng anliegende Sachen anzuziehen. Eine Leggings und ein T-Shirt reichen vollkommen. Stehe aufrecht und locker, ohne den Bauch einzuziehen. Wenn du es nicht schaffst, dich alleine zu vermessen, frag deine beste Freundin, ob sie dir dabei helfen kann. 🙂

Deine persönliche Maßtabelle zum Ausdrucken findest du HIER

Die Oberweite wird unter den Armen hindurch über die stärkste Stelle der Brust vermessen.

Maßnehmen

Konfektionsgröße ermitteln

Taillenweite wird um die schmalste Stelle in der Körpermitte vermessen.

Maß nehmen

Hüftweite wird über die stärkste Stelle der Hüfte vermessen.

Konfektionsgröße Schnittmuster

Das Maßband muss bequem und ein bisschen locker sitzen. Man darf es nicht fest ziehen.

Hüftumfang messen

Trage die Maße in die TABELLE ein und vergleiche die Maße mit den Tabellenmassen in der Nähzeitschrift.

Wähle die Größe, die deinen Maßen am nächsten kommt.

Als Faustregel gilt: Für Kleider, Blusen, Jacken und Mäntel: Nach der Oberweite

Für Röcke und Hosen: Nach der Hüftweite.

Ich habe euch nur die drei wichtigsten Maße vorgestellt. Schreibt mir bitte, ob ihr dieses Thema interessant findet!

Stoffe kaufen
Einfach aufs Bild klicken und einen Milliblu’s Stoffhändler in deiner Nähe finden!

About Milli

Hi, ich bin Milli! Ich liebe Erdbeereis und schöne Stoffe. Zum Nähen bin ich vor 5 Jahren gekommen. Seitdem hat mich das Nähfieber gepackt und nicht mehr losgelassen…
Hier teile ich mit dir meine Liebe zur DIY Mode!

View all posts by Milli



4 thoughts on “Maßnehmen aber richtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.